Nahaufnahme eines Laptops mit eingestecktem Kingston IronKey USB-Stick und einer Männerhand, die auf der Tastatur tippt

Warum sind USB-Sticks heute noch relevant?

Die Entwicklung der USB-Sticks

Eine Hand, die sich nach einer 3D-Illustration eines USB-Sticks mit der Aufschrift GB ausstreckt

Bedeutet das, dass USB-Sticks in einer Welt, in der 60 % aller globalen Unternehmensdaten in der Cloud* gespeichert sind, nicht mehr relevant sind?

Möglicherweise nicht.

Seit die ersten USB-Sticks vor über 20 Jahren auf den Markt kamen, wurde ihre Entwicklung fortgeführt, und ihr Nutzen hat sich von einer einfachen Möglichkeit zum Speichern und Übertragen von Dateien zu einem ultra-sicheren Speicherwerkzeug entwickelt. USB-Sticks bieten Benutzern und Unternehmen einen mehrschichtigen Ansatz für die Cybersicherheit.

In diesem eBook sprechen wir mit drei wichtigen Branchenexperten, um zu erfahren, wie verschlüsselte USB-Sticks in den Vordergrund gerückt sind und welche Rolle sie bei der Cloud-Speicherung spielen. Wir erörtern, inwiefern die zunehmende Regulierung und Cyber-Bedrohungen als Katalysator für diese Entwicklung fungiert haben.

Wir fragen auch, warum Unternehmen auf diese Speichermedien setzen, um die Herausforderungen der Datensicherheit von heute und morgen zu bewältigen, und stellen einige praktische Schritte vor, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten.

  eBook herunterladen

#KingstonIsWithYou

Foto von Rafael Bloom

Rafael Bloom

Rafael Bloom hat in leitenden Positionen in den Bereichen Technologieprodukte, Marketingkommunikation und Geschäftsentwicklung Karriere gemacht. Seine Beratungspraxis konzentriert sich auf die neuen organisatorischen, produktbezogenen und kommunikativen Herausforderungen, die sich aus technologischen und regulatorischen Veränderungen ergeben. Diese sehr vielseitige Arbeit beinhaltet Fachwissen über Information Governance und Compliance by Design, Datenschutz und neu entstehende Technologien wie AdTech, Mobile & 5G, Künstliche Intelligenz und Machine Learning.

Foto von Tomasz Surdyk

Tomasz Surdyk

Mit über 24 Jahren Erfahrung in der IT-Sicherheit in Regierungen ist Tomasz Surdyk eine führende Persönlichkeit, wenn es um Informationssicherheit, personenbezogene Daten und Cybersicherheit geht. In seiner Vergangenheit hat er IKT-Systeme und Netzwerke überprüft, die Verschlusssachen und personenbezogene Daten in Regierungsbehörden sowie bei der NATO und der EU verarbeiten. Seit mehreren Jahren ist er Inhaber eines Unternehmens, das sich auf die Implementierung von Sicherheitslösungen spezialisiert hat, die die Sicherheit von Geschäftsinformationen und personenbezogenen Daten erhöhen.

Foto von David Clarke

David Clarke

David gilt als einer der Top-10-Influencer nach Thompson Reuter's „Top 30 most influential thought-leaders and thinkers on social media, in risk management, compliance and reg-tech in the UK“ (die Top 30 der einflussreichsten Vordenker und Denker im Bereich Social Media, Risikomanagement, Compliance und Reg-Tech in Großbritannien) und zählt zu den Top 50 der Global Experts von Kingston Technology. In der Vergangenheit hatte David mehrere Positionen im Sicherheitsmanagement inne, wie Globaler Leiter der Bereitstellung von Sicherheitsdiensten und Leiter der Sicherheitsinfrastruktur für globale FTSE 100 Unternehmen.

Fragen Sie einen Experten

Fragen Sie einen Experten

Die Planung der richtigen Lösung erfordert gute Kenntnisse der Sicherheitsziele Ihres Projekts. Kingston Experten zeigen Ihnen wie's geht.

Fragen Sie einen Experten

Zugehörige Artikel